Fazit: Projekt Eigenheim

 

Sind bereits alle Lampen montiert? HA! Selbstverständlich nicht. Alle Vorhangstangen inklusive Vorhänge? (wisst ihr eigentlich was diese Dinger kosten?!) Immerhin hängen schon ein paar! Auch wenn Kleinigkeiten fehlen, es hat doch tatsächlich ein Ende. Wahnsinn .. Mein Projekt Eigenheim ist abgeschlossen. Es hat mir zwar Spaß gemacht meine Erfahrungen auf einzelne Beiträge runter zu brechen, aber wenn du ähnlich tickst wie ich interessiert dich eine Übersicht bzw. ein Fazit im ersten Moment mehr als „Detailberichte“.

Beim Schreiben dieser Zeilen hatte ich eine Idee. Wenn ich es schaffe einigermaßen brauchbar um zu setzen verfolge ich sie vielleicht sogar weiter. Doch zuerst möchte ich mein Fazit zu meinem Projekt Eigenheim niederschreiben.

 

Ich bewerte auf dieser Seite die folgenden Punkte:

 

  • Erster Kontakt/Beratungsgespräch bis zur Vertragsunterzeichnung
  • Verlässlichkeit & Termintreue
  • Bemusterung mit Fertighausfirma sowie Lieferanten
  • Errichtung des Hauses
  • Umgang mit Problemen
  • Preis-/-Leistungs- verhältnis
  • Gesamtprozess & Transparenz

Eckdaten

 

Projekt: Einfamilienhaus
Fläche: 130 m²
Ausbaustufe: schlüsselfertig
Vertragsunterzeichnung: Q2 2017
Einzug: 06.02.2018

Bewertung

 

Beratung: ★★★★★
Preis/Leistung:
Qualität:
Verlässlichkeit: ★★
Timeline: ★★★
Gesamt:

Beratung:
Erster Kontakt, Terminfindung sowie erstes Gespräch verliefen absolut zufriedenstellend. Es wurde das Gefühl vermittelt man möchte nicht nur “Up-Selling” betreiben, sondern vernünfig auf Themen und Wunsche eingehen. Termine wurden schnell gefunden und verlässlich eingehalten. Offene Fragen rasch beantwortet bzw. kommuniziert man müsse sich die nötigen Informationen von einer anderen Stelle einholen. Leider stellte sich dieses gute Bild später als brüchig dar. Aber im ersten Moment war alles in Ordnung.

Fazit: Beratung und Erstkontakt lies keine Wünsche offen. 5 von 5 Sterne.

 

Preis/Leistung:
Ohne noch von Bemusterung zu sprechen war das Gesamtpaket einfach stimmig. Die einzelnen Positionen waren übersichtlich dargestellt. Im Vergleich zu anderen Anbietern war der Preis deutlich niedriger bei ähnlich gleichem Leistungsumfang. Warum fast? Jeder Fertighausanbieter hat seine Eigenheiten und USPs die es einem schwer machen 1:1 vergleichen zu können. Letztendlich sind jedem Käufer bestimme Themen mehr oder weniger wichtig.

Fazit: der Gesamtpreis und die Beratung machten eine Entscheidung einfach. 5 von 5 Sterne.

 

Qualität:
Über die tatsächliche Qualität des Hauses kann man denke ich erst in einigen Jahren sprechen. Deshalb kann ich hier nur über die Qualität während des Aufbaus und der Fertigstellung an sich schreiben. Die Arbeiter schienen ein eingespieltes Team zu sein. Jeder Handgriff saß und die Arbeit ging sehr zügig voran. Sieht man das ganze als Prozess mit logischer Abfolge, kommen meiner Meinung nach erste Fragezeichen auf. Die Tätigkeiten an sich wurden meiner laienhaften Einschätzung nach allerdings sehr sauber vollzogen. Natürlich mussten Meilensteine kontrolliert und nachgebessert werden. Alles in Allem waren 4 grobe Schnitzer dabei. 3 davon konnte bis zur Schlüsselübergabe behoben werden, dem Letzten muss man noch hinterher laufen.

Fazit: Solide 4 von 5 Sterne was die Qualität der Arbeit angeht.

 

Verlässlichkeit:
Was bei der Beratung und den Erstgesprächen noch einwandfrei funktioniert hat, lies leider nach der Vertragsunterzeichnung sehr stark nach. Informationen, Abläufen und Telefonaten mussten mühsamst nachgelaufen werden. Es wurde bis zum Aufstellungstermin leider sehr viel an Vertrauen verspielt. Ich möchte nicht lügen, es war über Wochen wenn nicht sogar Monate hinweg eine Katastrophe. Erst als die ersten Wände aufgestellt wurden und der Aufbau formen annahm, besserte sich das Vertrauensverhältnis wieder. Im Laufe der weiteren Aufstellung kamen jedoch immer wieder Beratungs- & Planungsfehler zum Vorschein. Ein falsches Kaminmodul, fehlende Treppenmodule, falscher Preis für die Treppe, Prozessablauf-Fehler, beschädigte Komponenten, schlampige Subfirmen …

Fazit: Die Grenzen zwischen Verlässlichkeit und Qualität verschwimmen ein wenig. Hier gibt es deshalb harte 2 von 5 Sterne.

 

Timeline:
Zu Beginn noch Ende Oktober als Fertigstellungstermin vereinbart, letztendlich wurde es Februar. Ich möchte allerdings so fair sein und festhalten, dass den Fertigteilhaus-Anbieter nicht die volle Schuld trifft (den aller größten Teil, aber nicht alles). Wie schon im Punkt Verlässlichkeit erwähnt: von der Vertragsunterzeichnung bis zum Ausstellungstermin war die Timeline nicht tragbar. Ab dem Zeitpunkt der Aufstellung verlief alles in ordentlichem Tempo.

Fazit: Ein Haus zu errichten sollte immer der gleiche Prozess sein, deshalb sehe ich eine Verzögerung von 3-4 Monaten als absolut un zufriedenstellend. 1 von 5 Sterne.

 

Gesamt/Fazit:
Das Haus steht. “Alles andere ist primär.” – hat mal jemand gesagt 😉
Würde ich nochmal mit einem Fertighaus-Anbieter bauen? Ich denke nicht.. So oder so würde ich einen externen Bauaufseher beauftragen der mehr Erfahrung hat und weiß worauf zu achten ist.

Fazit: Die einzelnen Bereiche summiert ergibt eine Gesamtbewertung von 3,4 von 5 Sterne.

X